Die 10 besten Hundefutter für Dackel im Jahr 2024

Die 10 besten Hundefutter für Dackel im Jahr 2024

Die 10 besten Hundefutter für Dackel im Jahr 2024

Ursprünglich wurden die Dackel im 15. Jahrhundert zur Dachsjagd gezüchtet und sind immer noch für ihre langen Körper und kurzen Beine bekannt. Als kleinste der Hunderassen werden Dackel heute nicht mehr so häufig als Sporthunde eingesetzt, aber es gibt noch viele andere Eigenschaften, die sie zu einem wunderbaren Begleiter machen.

Voller Temperament und Intelligenz ist der Dackel eine der anhänglichsten Hunderassen, die du kennenlernen wirst. Das kannst du zeigen, indem du ihm das beste Hundefutter für Dackel zur Verfügung stellst. Wir zeigen dir, worauf du achten musst.

Die Ernährung von Hunden verstehen

Auch wenn er nicht so aussieht, stammen die Vorfahren deines Dackels vom wilden Wolf ab. Obwohl Tausende von Jahren zwischen ihnen liegen, kannst du aus seiner Entwicklung viel über deinen Hund lernen, vor allem, wenn es um seine Ernährung geht.

Dana Scott vom Dogs Naturally Magazine schreibt, dass es zwar "schon lange eine Debatte darüber gibt, ob der Hund ein Fleischfresser oder ein Allesfresser ist", aber sie behauptet, dass Hunde "Aasfresser" sind. Sie haben die scharfen Zähne, den verkürzten Verdauungstrakt und das Fehlen von Enzymen, um pflanzliche Nahrung aufzuspalten, die für klassische Fleischfresser charakteristisch sind. Hunde bevorzugen und ernähren sich am besten von Fleisch, aber sie können mit allem überleben, was verfügbar ist.

Laut Scott ist dein Dackel technisch gesehen ein Fleischfresser. Deshalb sind tierische Produkte wie Fleisch, Geflügel und Fisch unerlässlich, um die wichtigsten Elemente einer ausgewogenen Hundeernährung zu liefern: Eiweiß und Fett. Eiweiß liefert die Bausteine für gesunde Muskeln und Fett ist eine konzentrierte Energiequelle. Hunde brauchen auch bestimmte Vitamine und Mineralstoffe, allerdings in viel geringeren Konzentrationen.

Was braucht dein Dackel wirklich?

Dein Dackel braucht eine hochwertige Ernährung, die reichlich Eiweiß, mäßig Fett und wenig Kohlenhydrate enthält und seinen Bedarf an Mikronährstoffen (Vitaminen und Mineralstoffen) deckt. Wenn du dich über den Nährstoffbedarf deines Hundes informieren möchtest, sind die Richtlinien der Association of American Feed Control Officials (AAFCO) ein guter Ausgangspunkt.

Diese Richtlinien empfehlen einen Mindestproteingehalt von 22 % für Welpen und säugende Hündinnen und 18 % für erwachsene Hunde. Der Mindestfettgehalt liegt bei 8% für Welpen und 5% für erwachsene Hunde. Dies ist für alle Rassen gleich. Die AAFCO hat auch Mindestwerte für wichtige Vitamine und Mineralstoffe festgelegt. Produkte, die diese Mindestanforderungen erfüllen, tragen auf dem Etikett eine Erklärung über die Angemessenheit des Nährstoffgehalts, aber achte genau auf diesen Begriff: Angemessenheit.

Die AAFCO-Erklärung zeigt an, dass ein Produkt diese Mindestanforderungen erfüllt, aber sie ist nicht unbedingt ein Hinweis auf die Qualität. Vermeide Produkte, die diese Angaben nicht enthalten, weil sie den Mindestbedarf deines Hundes nicht decken, aber verlasse dich nicht allein auf diese Angabe. Die Wahrheit über Hundefutter ist, dass du nicht alles glauben darfst, was auf dem Etikett steht, und dass du dir selbst ein Bild von der Qualität eines Produkts machen musst.

Obwohl alle Hunde dieselben Grundanforderungen haben, gibt es bei deinem Dackel einige besondere Überlegungen, die du anstellen musst, wenn er sich vom Welpen zum erwachsenen Hund und dann wieder zum Senior entwickelt.

Das Wichtigste, was du über den Dackel wissen musst, ist, dass er zu den kleinen Rassen gehört. Nach dem Rassestandard des American Kennel Club (AKC) beträgt die Durchschnittsgröße zwischen 16 und 32 Pfund. Wie sich dies auf die Ernährung deines Hundes auswirkt, hängt vor allem mit seinem Kalorienbedarf zusammen.

Kleine Rassen haben einen schnelleren Stoffwechsel als größere Rassen, wenn auch nicht ganz so hoch wie Zwerghunde. Sie verbrauchen die Kalorien schneller, so dass dein Dackel 3 oder 4 Mahlzeiten pro Tag braucht, wenn er sehr aktiv ist. Auch für Dackelwelpen wird eine häufige Fütterung empfohlen, um eine Unterzuckerung zu verhindern.

Aber wie viel Futter braucht dein Dackel eigentlich?

Der durchschnittliche tägliche Kalorienbedarf für Hunde liegt bei 30 Kalorien pro Pfund Körpergewicht, aber kleine Rassen können bis zu 40 Kalorien pro Pfund benötigen. Für deinen Dackel musst du ein Rezept finden, das reichlich Kalorien liefert, ohne dass er eine große Menge an Futter fressen muss. Sein Magen ist sehr klein.

Was ist mit Welpen und Senioren?

Welpen benötigen eine höhere Konzentration an Proteinen und Kalorien als erwachsene Hunde.

Eine hohe Protein- und Kalorienzufuhr ist für Dackelwelpen unter 6 Monaten besonders wichtig, weil sie in dieser Zeit am schnellsten wachsen. Hochwertige Proteine sind wichtig, um die Aminosäuren zu liefern, die dein Welpe braucht, um starke, gesunde Muskeln zu entwickeln. Fette auf tierischer Basis haben mehr Kalorien pro Gramm als Eiweiß und sind daher die wichtigste Energiequelle für deinen Welpen.

Wenn dein Dackel älter wird und sein Stoffwechsel sich verlangsamt, musst du dich um Übergewicht kümmern.

Die Rasse Dackel ist anfällig für eine Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose), eine Krankheit, die in der Regel zwischen dem ersten und dritten Lebensjahr auftritt, die aber auch noch im Erwachsenen- und Seniorenalter auftreten kann. Diese Erkrankung ist durch eine Schilddrüsenunterfunktion gekennzeichnet und kann das Aktivitätsniveau deines Hundes senken, wodurch er anfälliger für eine Gewichtszunahme wird.

Dein älterer Dackel braucht vielleicht nicht mehr so viele Kalorien, aber er braucht immer noch viel Eiweiß, um seine Muskelmasse zu erhalten. Ältere Dackel können auch von mehr natürlichen Glucosamin- und Chondroitinquellen in ihrem Futter (wie Hühnerfleisch) profitieren, um ihre alternden Knochen und Gelenke zu unterstützen.

Zahnprobleme können auch ältere Dackel betreffen. Nassfutter ist leichter zu kauen und enthält oft weniger Kohlenhydrate, die zu Zahnproblemen beitragen können.

Einkaufen für das beste Hundefutter

Wenn du dir Sorgen machst, ob du ein Hundefutter findest, das dem hohen Energie- und Proteinbedarf deines Dackels gerecht wird, solltest du mit einem Hundefutter für kleine Rassen beginnen. Diese Rezepturen sind auf die besonderen Ernährungsbedürfnisse von kleinen Hunderassen abgestimmt.

Obwohl Hundefutter für kleine Rassen ein guter Anfang ist, solltest du auch das Etikett auf wichtige Hinweise zur Qualität des Produkts überprüfen. Achte auf den Mindestgehalt an Eiweiß und Fett in der garantierten Analyse und schau dir die Zutatenliste an.

Hier sind einige weitere Punkte, auf die du achten solltest:

  • Zwei Quellen für hochwertiges tierisches Eiweiß unter den ersten drei Zutaten
  • Reichlich tierisches Fett (idealerweise mindestens 12% für gesunde Erwachsene)
  • Minimaler Gehalt an verdaulichen Kohlenhydraten (wie Vollkorn und stärkearmes Gemüse)
  • Keine künstlichen Konservierungsstoffe oder zugesetzten Aromen und Farben
  • Begrenzte Verwendung von synthetischen Nahrungsergänzungsmitteln (Vollwertkost ist eine wertvollere Quelle)

Denk auch daran, dass nicht alle Hundefutter den gleichen Kaloriengehalt haben. Dein Dackel braucht eine kalorienreiche Ernährung, damit er nicht eine große Menge an Futter fressen muss, um seinen Bedarf zu decken. Vergleiche die Kalorien pro Becher mit den Fütterungsempfehlungen für das Alter und Gewicht deines Hundes.

Something went wrong, please contact us!
Dein Warenkorb
}