Hundefreundliche Ferien: Wo und wie du mit deinem Hund in den Urlaub fahren kannst

Hundefreundliche Ferien: Wo und wie du mit deinem Hund in den Urlaub fahren kannst

Hundefreundliche Ferien: Wo und wie du mit deinem Hund in den Urlaub fahren kannst

Hunde sind ein Teil der Familie, also ist es nur natürlich, dass wir sie mit in den Urlaub nehmen wollen. Egal, ob du in Großbritannien bleibst oder ins Ausland reist, es gibt ein paar Dinge, die du beachten solltest, damit dein Hund glücklich ist und du keine Probleme bekommst.

Planung

Ein Aufenthalt in Deutschland ist einfacher, wenn du mit einem Haustier reist, und es gibt Websites, auf denen du leicht herausfinden kannst, in welchen Hotels und Nationalparks der beste Freund des Menschen willkommen ist. Wir empfehlen dir, besonders vorsichtig zu sein und bei deiner Unterkunft anzurufen, um dich zu erkundigen, ob Hunde erlaubt sind und welche Regeln gelten (manche Unterkünfte verlangen einen Zuschlag für Hunde). Erkundige dich, ob es in der Nähe Möglichkeiten gibt, mit deinem Hund spazieren zu gehen (vor allem, wenn dein Hund sehr aktiv ist), und rufe vielleicht bei örtlichen Restaurants an, um herauszufinden, welche hundefreundlich sind.

Wenn du ins Ausland reisen möchtest, solltest du bei der Auswahl des Ziellandes das Klima berücksichtigen. Wenn du einen Hund mit dickem Fell hast, solltest du heiße Länder meiden oder dich darauf vorbereiten, Maßnahmen dagegen zu ergreifen, z. B. an einem Ort mit Klimaanlage zu wohnen und nur morgens und abends mit deinem Hund spazieren zu gehen, wenn es kühler ist.

Heimtierpässe

Der Heimtierausweis kann von den meisten Tierärzten ausgestellt werden und enthält die Krankengeschichte deines Hundes, einschließlich aller Impfungen. Sie werden von zahlreichen EU-Ländern und Ländern, die im Pet Travel Scheme aufgeführt sind, verwendet. Du kannst auch eine Bescheinigung mitbringen, aus der hervorgeht, dass dein Haustier vor der Reise die entsprechenden Behandlungen erhalten hat.

Jedes Land hat seine eigenen Einreisebestimmungen für Haustiere, die zum Teil schon Wochen oder Monate vor der Reise erfüllt sein müssen, also informiere dich auf den Websites der jeweiligen Botschaften, bevor du deinen Urlaub buchst.

Transport

Wenn du in Deutschland bleibst oder mit dem Auto reist, solltest du regelmäßige Zwischenstopps einlegen, damit dein Hund frische Luft schnappen, sein Geschäft erledigen und sich von der Enge auf dem Rücksitz erholen kann.

Je nach Größe deines Hundes und der Fluggesellschaft, mit der du fliegst, können manche Hunde als Handgepäck in einem Käfig mit in die Kabine genommen werden, während andere im Frachtraum transportiert werden. Flüge können für Hunde sehr stressig sein, also überlege dir gut, ob es sich lohnt, deinem Hund das zuzumuten. Manche Fluggesellschaften transportieren auch keine Haustiere, also vergewissere dich, bevor du ein Ticket buchst!

Geh langsam

Reist langsam, macht viele Pausen und gebt eurem Hund viele Spaziergänge und Aufmerksamkeit, damit er weiß, dass er in Sicherheit ist. Versuche, die Essens- und Spaziergangszeiten so zu gestalten wie zu Hause, damit du dich an ihn gewöhnen kannst.

Something went wrong, please contact us!
Dein Warenkorb