Mögliche Gründe, warum Ihr Hund Gewicht verliert

Mögliche Gründe, warum Ihr Hund Gewicht verliert

Mögliche Gründe, warum Ihr Hund Gewicht verliert

Als Tierhalter haben Sie sich wahrscheinlich schon einmal gefragt: "Verliert mein Hund an Gewicht?" Unerklärliche Gewichtsverluste können bei allen Hunderassen auftreten. Manchmal gibt es harmlose Gründe für den Gewichtsverlust Ihres Hundes. In anderen Fällen kann es sein, dass Ihr Hund an einer Grunderkrankung leidet, die ihn dazu veranlasst, seine Pfunde abzubauen. Was könnte also die Ursache für die Gewichtsabnahme Ihres Hundes sein? James Wellbeloved geht auf einige der wahrscheinlichsten Gründe für einen unerklärlichen Gewichtsverlust bei Ihrem Hund ein und erklärt, wie Sie ihn stoppen können.

Anzeichen für Gewichtsverlust bei Hunden

Wenn Ihr Hund abnimmt, haben Sie vielleicht schon eine Abnahme der Gesamtkörpermasse bemerkt. Bei manchen Rassen ist es allerdings schwierig, dies zu beobachten, vor allem, wenn sie bereits einen leichten Körperbau haben. Es ist daher eine gute Idee, sich über die verschiedenen Idealgewichte von Hunden je nach Rasse zu informieren, damit Sie überprüfen können, ob Ihr Tier das richtige Gewicht für seinen Typ hat.

Weitere Anzeichen dafür, dass Ihr Hund an Gewicht verliert, sind:
  • Chronisches Erbrechen/Diarrhöe

  • Appetitlosigkeit

  • Lethargie

  • Wenn Ihr Hund eines der oben genannten Symptome zeigt, sollten Sie sofort Ihren Tierarzt aufsuchen, um eine genaue Diagnose zu erhalten.


Häufige Gründe für den Gewichtsverlust Ihres Hundes

Ein unerklärlicher Gewichtsverlust bei Hunden kann für Tierhalter sehr beunruhigend sein, vor allem, wenn Sie die Ursache noch nicht kennen. Hier haben wir einige der häufigsten Erklärungen für den Gewichtsverlust Ihres Hundes zusammengetragen:

Minderwertige Ernährung

Ein Mangel an Nährstoffen führt oft dazu, dass das Gewicht Ihres Hundes zu sinken beginnt. Außerdem werden Sie wahrscheinlich feststellen, dass Ihr Hund träger wird und sich weniger bewegt als sonst. Überlegen Sie, ob Sie das Futter Ihres Hundes umstellen sollten, um zu sehen, ob dies zu einer Gewichtszunahme führt. Nehmen Sie Änderungen an der Ernährung Ihres Hundes immer langsam vor, indem Sie den Anteil des neuen Futters im Verhältnis zum ursprünglichen Futter schrittweise erhöhen, und fragen Sie im Zweifelsfall immer einen Tierarzt um Rat.

Dieses Futter ist besonders nährstoffreich
Jetzt Testen


Würmer und Parasiten

Würmer und andere Parasiten können zu einer Gewichtsabnahme Ihres Hundes führen. Dies ist jedoch in der Regel nur bei schwerem Befall der Fall, also sorgen Sie dafür, dass Ihr Tier gut gepflegt ist! Sobald das Fell wieder makellos ist, sollte sich das Gewicht Ihres Hundes wieder normalisieren. Vergewissern Sie sich, dass die Wurm- und Flohkuren Ihres Hundes auf dem neuesten Stand sind, und lassen Sie ihn, falls er tierärztliche Hilfe benötigt, gründlich durchchecken.

Zahnerkrankung

Zahnschmerzen, die durch Zahnerkrankungen bei Hunden hervorgerufen werden, können dazu führen, dass sie an Gewicht verlieren. Zahnpflegeprobleme können das Fressen sehr schmerzhaft machen. Außerdem können sich die Bakterien im ganzen Körper Ihres Hundes ausbreiten, was zu Appetitlosigkeit und allgemeinem Unwohlsein führt. Hunde sind von Natur aus stoische Tiere, so dass man oft nicht merkt, dass sie Schmerzen verbergen. Glücklicherweise hilft die Behandlung der Grunderkrankung in der Regel, die Infektion zu beseitigen und die Vorliebe Ihres Hundes für Futter wieder zu wecken.

Diabetes mellitus

Dies ist eine Krankheit, die bei Hunden zu einem schnellen Gewichtsverlust führen kann. Außerdem treten verschiedene weitere Symptome auf, z. B. dass Ihr Hund mehr Wasser trinkt als sonst, häufiger uriniert und hungriger zu sein scheint. Die gute Nachricht ist, dass ein Tierarzt Ihnen wahrscheinlich helfen kann, den Diabetes Ihres Hundes mit Insulininjektionen und einer speziellen Diät unter Kontrolle zu bringen.

Krebs

Leider ist eines der Symptome vieler Krebserkrankungen bei Hunden ein unerklärlicher Gewichtsverlust, entweder aufgrund der metabolischen Anforderungen des Tumors oder weil Schmerzen und Unwohlsein zu vermindertem Appetit und Aktivität führen. Krebserkrankungen im Maul des Hundes können auch das Fressen und Schlucken schmerzhafter machen, so dass Ihr Hund wahrscheinlich das Futter meidet. Wie beim Menschen sind Früherkennung und Intervention wichtig, um das Fortschreiten von Krebs bei Hunden zu verlangsamen oder sogar zu stoppen. Wenn Sie also einen Verdacht haben, sollten Sie lieber früher als später zum Tierarzt gehen.

Die Gewichtsabnahme Ihres Hundes kann verschiedene Ursachen haben, von denen einige mit den richtigen Maßnahmen leicht zu beheben sind. Wenn das Gewicht Ihres Hundes jedoch ständig sinkt, sollten Sie ihn so bald wie möglich beim Tierarzt untersuchen lassen.

Produkte
Something went wrong, please contact us!
Shopping cart