Zu welcher Tageszeit sollte ich meinen Hund füttern?

Zu welcher Tageszeit sollte ich meinen Hund füttern?

Zu welcher Tageszeit sollte ich meinen Hund füttern?

Den richtigen Fütterungsplan für deinen Hund finden

Die meisten Tierhalter haben sich schon einmal gefragt: "Wann soll ich meinen Hund füttern? Ähnlich wie Menschen leben Hunde von Routine und ihre Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil davon. Doch während Frühstück, Mittag- und Abendessen für Menschen funktionieren, ist das Verdauungssystem von Hunden ganz anders und erfordert einen eigenen Fütterungsplan. Um zu entscheiden, wann du deinen Hund fütterst, musst du zunächst entscheiden, welche Fütterungsmethode für ihn am besten geeignet ist. Das hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z. B. deinem eigenen Tagesablauf, dem Alter deines Tieres und seinem Aktivitätsniveau. Hier gibt dir German Shephy Tipps, wie du den richtigen Fütterungsplan für deinen Hund findest.

Zeitgeplante Fütterung

Die wahrscheinlich häufigste Fütterungsmethode ist die "zeitgesteuerte Fütterung", bei der du deinem Hund zweimal am Tag Futter gibst, mit einem Abstand von 8 bis 12 Stunden dazwischen. Bei jeder Fütterung lässt du deinem Hund etwa 30 Minuten Zeit, um sein Futter zu fressen, und nimmst dann die Reste weg. Auch wenn ein Abstand von 8 bis 12 Stunden nach einer langen Zeitspanne klingt, braucht der Hundemagen in der Regel 4 bis 6 Stunden, um die Nahrung vollständig zu verdauen, und die Hungersignale werden frühestens 8 Stunden nach der letzten Mahlzeit an das Gehirn gesendet. German Shephy empfiehlt zwar nicht, deinen Hund für längere Zeit allein zu lassen, wenn es sich vermeiden lässt, aber diese Methode eignet sich besonders gut für Menschen, die tagsüber zur Arbeit gehen müssen. In diesem Intervall kannst du deinen Hund füttern, bevor du morgens rausgehst, mit ihm einen kurzen Spaziergang machen, um sich zu erleichtern, und ihn dann wieder füttern, wenn du nach Hause kommst.

Gesundes Gewicht mit dem richtigen Futter. Getreidefrei & Magenschonend
Jetzt Testen

Fütterung nach freiem ermessen

Diese Fütterungsmethode wird immer beliebter. Viele lösen das Problem "wann soll ich meinen Hund füttern", indem sie ihr Tier selbst entscheiden lassen. Bei dieser Methode gibst du deinem Hund die gesamte Futterportion auf einmal und lässt ihn entscheiden, wann er sie frisst. Du solltest bei dieser Methode immer Trockenfutter verwenden, damit es nicht verdirbt. Diese Methode wird im Allgemeinen nur für Hunde empfohlen, die am Tag viele Kalorien verbrauchen. Das heißt, Hunde mit einem gesunden Gewicht, die sehr aktiv sind, oder Hunde, die frisch geborene Welpen säugen. Ihr Hunger kann weniger vorhersehbar sein als bei anderen Hunden, so dass es positiv sein kann, ihnen die Wahl zu lassen.

Du musst darauf achten, dass diese Methode für deinen Hund geeignet ist. Wenn er nicht sehr aktiv ist oder du ihm zu viel Futter gibst, kann diese Fütterungsroutine zu einer Überfütterung und damit zu Übergewicht führen. Außerdem solltest du bedenken, dass Hunde nach dem Fressen oft ihren Darm entleeren müssen, weshalb diese Methode vermieden werden sollte, wenn dein Tier Probleme mit Inkontinenz hat. Du solltest dir auch darüber im Klaren sein, dass diese Methode Ungeziefer anlocken kann, weil das Futter den ganzen Tag draußen steht. Wenn dies zu einem Problem wird, solltest du einen Fütterungsplan in Betracht ziehen, der die Zeit, in der das Futter draußen liegt, begrenzt.

Portionen kontrollieren

Diese Methode ist nur für Hunde geeignet, die mit Gewichtsproblemen zu kämpfen haben, und du solltest immer einen Tierarzt konsultieren, bevor du sie anwendest. Er kann dir sagen, welches Gewicht dein Hund haben sollte und wie du ihm am besten dabei helfen kannst, es zu erreichen. Portionskontrolle bedeutet, dass du die Futtermenge, die dein Hund täglich braucht, um ab- oder zunehmen zu können, sorgfältig abmessen musst. Ein Tierarzt oder eine Tierärztin hilft dir dabei, die richtige Futtermenge für deinen Hund zu bestimmen, die du dann in zwei Fütterungen pro Tag und mit einem Abstand von 8 bis 12 Stunden dazwischen fütterst.

Wann man Welpen füttert

Ähnlich wie Menschenkinder verbrauchen Welpen jeden Tag große Mengen an Energie, um zu wachsen. Das bedeutet, dass sich ihr Fütterungsplan stark von dem eines erwachsenen Hundes unterscheidet. Welpen sollten in der Regel in kleineren Mengen gefüttert werden, mit kleineren Abständen dazwischen. Oft wird empfohlen, Welpen mit 4 kleinen Mahlzeiten pro Tag zu füttern, aber es ist am besten, einen Tierarzt zu konsultieren, wenn du dir über die Häufigkeit oder Menge des Futters, das sie brauchen, unsicher bist.   Wenn du dir unsicher bist, wie du deinen Hund füttern sollst, wende dich an einen Tierarzt, der dir helfen kann, die beste Methode für dich und deinen Hund zu finden.

Produkte
Something went wrong, please contact us!
Dein Warenkorb